Wiedeholung von Centercourt am Anlauftal durch Gregor&Robert

Am Sonntag hatte ich das Vergnügen mit dem Herrn Doktor Gregor im Anlauftal die neue Tour Centercourt zu wiederholen. Eine geile Linie mit super Eislängen, dem Albert Leichtfried schönen Dank für die gute Idee und die super Linie!!!

Gregor hatte sich von Rudi Hausner, der ein paar Tage vorher die Route geklettert war, Tips geholt.
O-Ton Rudi am Telefon: „Na ja von den Glasuren ist nicht mehr viel übrig, mein Nachsteiger ist die eine Passage nur mehr am Seil nachgestiegen. Alles glatt, weis nicht obs geht. Für die Eislängen brauchts viele kurze Schrauben. Wünsch euch viel Erfolg....“.

Vortrag Chris Sharma "Living the Dreams" am 20. Febr., 19:30 in Mank


Samstag, 20. Februar 2010, 19,30 Uhr
Ort: Festsaal Mank (NÖ; Abfahrt A1 Loosdorf)
Reservierung: 02755/2302/19, sekretariat@schagerl.at

...zum Flyer
Chris Sharma’s kometenhafte Kletterkarriere startet mit 14 Jahren, als er die nationalen US-Bouldermeisterschaft gewinnt.
Bereits mit 16 klettert er in lässigem Stil „Just do it“ (8c+; Smith Rocks):
Leichte Züge wirken schwierig und schwierige wirken leicht … an einem Ruhepunkt zieht er sich sein Sweatshirt aus und klettert dann die darauffolgende 10+ Seillänge einfach so durch, immer am Limit, aber unfassbar unbeeindruckt.
Boone Speed erinnert Chris an... (weiterlesen)

Expeditionsfilm über die Besteigung des Gasherbrum II; Freitag, 22. Jänner 2010 19.00 Uhr Musikschule Steyregg

Pakistan – 7. Juli 1956, Sepp Larch, Fritz Moravec und Hans Willenpart stehen als erste Menschen auf dem Gipfel des 8035 m hohen Gasherbrum II im Karakorum.
Anlässlich der Naturfreunde Jubiläumsexpedition hat der Steyregger, Peter Plank, die Möglichkeit daran teilzunehmen.
Der Expeditionsfilm, des „Land der Berge“ Kameramanns Ignaz Gruber, schildert eindrucksvoll den Verlauf des achtwöchigen Unternehmens „G II“
Naturfreunde Steyregg, Expeditionsfilm über die Besteigung des Gasherbrum II 8035 m
Eintritt € 5.-, Kinder frei
Freitag, 22. Jänner 2010 19.00 Uhr, Musikschule Steyregg
Reservierungen über Peter Plank möglich.
Plank (punkt) peter (at) gmx (punkt) net
Tel.: 0699/81 61 36

Gutes Eis neben dem Wendbach, Losenstein

Kein besonders dicker Eisaufbau, jedoch sehr elastische Glasuren in den "Krankheitstouren" etwas Flußaufwärts vom Wendbach, Losenstein. Geklettert am 15.01.2010 durch Robert&Mario.Topo und Fotos hier

obertauern

Big Wall Valley, Klettern in Amerika - 08.01.2010, 20.00, Arena Bad Zell

Stefan Lengauer, Stefan Brunner und David Stütz halten am Freitag dem 08.01.2010 um 20.00 bei freiem Eintritt in der Arena in Bad Zell einen Multivisions Vortrag über Ihren Aufenthalt im Yosemite.
Der guglhupf wünscht einen spannenden und unterhaltsamen Abend!

Erstes Eis Attack in der Radmer/Stmk am 30/31 Jänner 2010

Ernst hat uns informiert, dass Ende Jänner die 1. Eis Attack an den brandneuen Eisklettertürmen der Naturfreunde Radmer statt findet.
Der Alpin Verein Ybbstal-Climbing bietet mit diesen Event allen Eisklettinteressierten bzw. – Neulingen die Möglichkeit das Thema „Eis“ hautnah zu erleben.

Neuer Hohe Wand Führer

hohewand_fuehrer_topo2

Matthias Mollner berichtet vom Big Horse Eisturm in Kirchbach

Durch die niedrigen Temperaturen der letzten Tage konnten wir am bighorsetower in Kirchbach bereits mit dem Eismachen beginnen. Da es auch diese Woche sehr kalt bleiben soll, werden wir versuchen, eine dicke Schicht aufzubauen, die vielleicht nächste Woche, also noch vor Weihnachten bekletterbar ist. Ich gebe euch auf jeden Fall Bescheid, sobald wir die Saison in Kirchbach eröffnen. Dann gibts wieder Eisklettern vom Feinsten, mit Eis- und Mixedrouten in verschiedenen Schwierigkeitsgraden.

Ab heute 23.12. ist der Eisturm bekletterbar.

Einen schönen Tag und Gut Eis!
Matthias

Big Horse tower homepage link
www.bighorsetower.at

Climbing in Yangshuo

In mid of October my company sent me again to China, first Xian in Shanxi and then to Jinan, Shandong province. The usually tight travel schedules got a sudden break of a week due to one of the occasional uncertainties of our local customers….;-)
There was the choice to fly back after the first meeting on Sunday and go back to China on Friday. As I do not like traveling in the Economy class so much I suggested to stay in China for the week and take some days of…..
I took the opportunity to fly down to Guilin and travel to Yangshuo and go climbing for some days. My colleague Torsten, although he never climbed before, decided to join me.
We spent 6 relaxing days with climbing, cycling, eating, drinking, talking, discussing, meanwhile Torsten is also infected with the climbing virus…...
For accommodation we can recommend the Yangshuo Culture House at a very reasonable price, family like hospitality, perfect food and a lot of interesting people from all over the world.
Find here some pics from Torsten and me (my camera broke down, so most are from Torsten)
Inhalt abgleichen