Der Dämpfer am Koppenkarstein, Schmankerl von den Fluch Buben und Ko.

Dämpfer, 9 SL, ca. 9-, Koppenkarstein

Am 17.04. nutzen Ronny und ich das schöne Wetter um nach dem Topo aus Märchenkurts Dachstein Auswahlführer den Dämpfer am Koppenkarstein zu klettern.

Leider haben wir aber versäumt uns wegen der Seilbahn zu erkundigen und stehen um ca. 9.15 am Parkplatz und stellen fest:
Die Bahn hat Revision. Na ja, dann geh ma halt zu Fuß durchs Edelgrieß rauf.

Gesagt getan, ca. 12.00 beginnen wir mit dem Klettern. Dem Topo nach ein paar Aufwärmlängen und dann...

...zwei 8er Längen und noch ein kurze Einzelstelle 8. Sollte sich also rasch erledigen lassen.

Ronny führt brav bis zur ersten schweren Länge. Hier übernehme ich das scharfe Ende.
Teufel aber auch, ein Platten 8er kann verdammt unübersichtlich sein..................
Und bis ich in der abschließenden kurzen 7+ Plattenstelle den Untergriff finde vergeht auch einiges an Zeit.

Dann der stumpfe Riss an der Kante. Leider zieht es mir auf dem nadeligen und damit etwas bröseligen Fels einmal den Fuß weg. Auch überraschen hart für einen 8er. Ist glaube ich so um die 20 Jahre her, dass ich 7a nicht onsight hingekriegt habe!!!! Und zum Abschluß der Länge ist noch ein 7+ eingezeichnet. Da ich schon eine Sturz hatte, habe ich recht rasch die Express ergriffen und zum Bouldern begonnen. Aber auch nach einigem Probieren kann ich mit meiner Größe (170) die Stelle nur mit einem brachialen Presser und mehreren unkontrollierten Schnappern lösen. Na halt keine gute Tagesform erwischt..............?
Ronny ist kein Massstab, weil noch um ein paar Zentimeter kleiner.
Nun gut, die Sonne hat sich schon um die Kante verzogen, langsam wird es kalt.
Schnell noch die letzte Länge runter spulen und dann abseilen.

Aber halt, nach kurzem Probieren hänge ich schon wieder im Seil. Wie verdammt soll ich das seichte Einfingerloch halten um an das nächste Fingerspitzenloch zu kommen und den 1,5m Dynamo von dort ansetzen?
Nach 10 Minuten Bouldern habe ich dann eine machbare Lösung, aber der 1,5 Meter Dynamo den krieg ich nicht weg. Interessante 8er Stelle. Die Zuversicht ist schon lange lautem Fluchen (die Route ist ja von den gleichnamigen........) gewichen.
Da kommt dann noch eine Wandstelle mit 7+ bewertet, die ich gerade so noch hinkriege.

Und dann ist da noch eine 7er Stelle eingezeichnet. Mit beiden Händen auf runden Risspressern weiß ich wirklich nicht mehr weiter. Na wieder mal bouldern. Links blocken, rechts voll blocken, rausfallen lassen auf eine Schuppe, Fuß rauf schmeißen und mit elegantem Sprung auf das rettende Köpfel. Na ja, auch recht spannend der 7er........... Das letzte mal hatte ich im Sloper (10) ähnliche Züge.

Ronny jammert im Nachstieg von Frust und Sch...bewertung, von Längenzügen, von unnötiger Kletterei, von Schuhe verkaufen, von..................

Na ja, die Kälte lässt keine Diskussion um Abziehen und Rotpunkt mehr zu, also abseilen.

Die Abfahrt im schon angeharschten Schnee mit dem Rucksack und Bergsschuhen in den Kurzschi genießen wir in vollen Zügen. Ein Fritzelacke verstärkt noch das von der Sonne auf der Nase erzeugte Brennen. Ein wahrlich gelungener Tag!!!!

Na zum Glück hält das Wetter und am Samstag dem 21.04. trete ich zum Pflicht Termin Rotpunkt mit Jo Friedl an.
Etwas schlauer sind wir deutlich früher unterwegs. Trotz kaltem Wind geht es recht gut zum Klettern. Jo führt auch die unteren Längen brav. Im ersten 8er, wo ich wieder das scharfe Ende habe meint er aber auch eventuell keine guten Tag erwischt zu haben. Zu wenig Schlaf und so.

Den stumpfen Riss kriege ich sofort hin, ist wenn man weiß wo hin eigentlich nicht so schwer. Allerdings stehe ich nun vor der Abschluss 7+ Stelle und rutsche zum 6mal wieder auf die Ausgangstritte zurück. Erst mit einer Portion Verzweiflung kann ich dem Zielgriff die erforderliche Watschen geben. Uff, knapp.
Zum Glück ist Jo deutlich größer als ich, also warte ich auf sein Urteil. Ev. findet er auch noch einen Griff? Aber nein, auch Jo kann trotz Bouldern und checken keine vernünftige Lösung finden. Egal, 7+ ist mir halt doch vielleicht zu mien wirkliche Leistungsgrenze.

Na zum Glück habe ich die folgende Länge noch gut in Erinnerung. Die Kretzenlöcher gehen gleich (auch wenn mir am linken Mittelfinger eine Blutblase bleibt vom Zuknallen), den 1,5m Sprung habe ich ja auch gut drauf. Der Rest der Länge geht mit viel Übersicht, geschenkt ist es aber trotzdem nicht.

Na gut, gepunktet hammas. Und der Name ist Programm, ein echter Dämpfer!!!!!!

Anbei findet sich das original Topo von Hias mit meinen Korrekturen.
Die Einzelstellen am Ende der 7. und Anfang der 8. Länge hätte ich mit satt Fb7a angegeben. Also mindestens 9-. Die 6. Länge und der Riss der 7. sind mit 8+ ganz o.k., wenn auch nicht geschenkt.

Also die original Bewertung bzw. das Topo vom Märchenkurt halt ich für eine der gröbsten Fehlbewertung die mir die letzten 25 Jahre untergekommen ist.
Von 7+ auf ca. 9- ist es doch recht weit.....!
Von den einzelnen Stellen gibt es in der Anima Mundi am Dachl auch nichts schwereres.

Grundsätzlich herrliche Kletterei in allerbestem Fels. Super Linie, mit viel Gefühl eingerichtet. Ein echtes Fluch Schmankerl!!! Wenn dann auch noch die Bewertung mit der Erwartung zusammen stimmen würde, dann könnte so ein Route richtig Flow erzeugen.

P.S. Ronny klettert so 7a onsight, Jo auch so in etwa. Ich bin wie gesagt so ca. vor 20 Jahren das letzte mal aus einer 7a gekippt.

P.P.S: Dem Schirl Reini ist hier gesondert zu gratulieren. Er ist bis auf einen Hänger im stumpfen Riss (da hat er abgezogen) alles onsight geklettert. Da muss ich schon den Hut ziehen!!!!!!!!! Aber obwohl Reini sich extrem schlecht an Sachen erinnern kann die er mal geklettert ist, hat er doch noch in Erinnerung sich ziemlich geknechtet zu haben.

P.P.S. Laut Jo hat auch der Flo Sch(l)eimpflug das Ding bis auf die letzte schwere Länge geonsightelt. Hut ab, auch ein alter Plattenbuderant!!!!!!!!!!!

Ein paar Pics dazu hier

AnhangGröße
daempfer_topo_korrektur.pdf227.24 KB

Kommentare

jojo;)

Roberts Bewertungen passen ganz gut, soweit ich das beurteilen kann, Flo S. ist übrigens auch alle Sl. bis auf die letzte schwere Sl gesightelt, auch keine schwache Leistung! Sobald ich die Fotos gescannt hab stell ich sie auf flugmeter.info » drauf, dort hab ich auch das alte Schall-Topo verlinkt, vergleichen und grinsen...

Fotos...

So, meine Fotos vom "Dämpfer" gibts jetzt auch, hier der link dazu.
flugmeter.info

Gedämpfte Bewertungsstimmung am Kopp - von Mathias

Gedämpfte Bewertungsstimmung am Kopp

Alles Gute zum ausdämpfen und Danke für deine Bewertungsarbeit.
Auch ich hatte das Gefühl dass wir einige Stellen zu locker bewertet hatten ……
Nun aber ins Detail :
Ein Platten oder senkrechter 8 ter ist in der Regel immer schwieriger onsight zu klettern als eine überhängende Route wo jeder Affe vorausgesetzt er hat den Strom von eingestaubten Fingerloch zu Fingerloch ziehen kann.
Hab früher immer wieder 10 er Leute beobachten müssen die in 7 er Platten gar keine gute Figur gemacht haben.
Nun zum stumpfen Riss:
Die Einzelstellen in meinem Topo lauten : 6-, 7+, 8-, 8, 8, 7+.
Die Schwierigkeiten steigern sich kontinuierlich und gipfeln in einer brutalen Stelle mit 2, 3 Zügen. Im Topo sind diese Stellen als 8, 8 gekennzeichnet und nicht als die 7+ Stelle
zum Abschluss. Vielleicht ist dies im Topo nicht exakt eingezeichnet .Wenn man nun zwei hintereinander liegende Einzelstellen mit 8 bewertet wie im Topo so könnte man dies auch auf eine 9- Passage umlegen so wie eben du das getan hast……
Also stimmt die Bewertung von meinem Topo zu deinem Vorschlag soweit überein wobei die Gesamtbewertung für die Länge mit 8+ auch für meinen Geschmack immer zu streng war und eher 9- oder 9 hätte lauten müssen. Die schwierige Stelle ist uns nach herumbouldern allen gelungen wobei wir drei ( Ewald, Boris, Mathias ) zwischen 180 und 185 cm Größe aufwiesen.
Zur Einzelstelle nach der Länge mit dem stumpfen Riss:
Von einer gebrechlichen dünnen Sanduhr bohrten wir den 1.bolt .
Diese SU musste auch als Griff und Tritt verwendet werden. Die Stelle war hart aber sicher nicht mehr als 8 , wobei auch eher Längenproblem.
Ich könnte mir gut vorstellen und auch aufgrund deiner Schilderung den Schluss ziehen dass
diese SU nicht mehr existiert bzw. die Griffmöglichkeit nun viel schlechter ist …..
Zu den 2 darauf folgenden 7 er Stellen muss ich dir Recht geben dass diese mir auch eher hart vorgekommen sind.
Schluss Senf:
- Die Bewertung ist nicht von mir allein….. den Boris könnte man noch kontaktieren, den Ewald leider nicht mehr…ich persönlich hätte damals auch die 6.7.und 8.Länge um ca.
einen halben Grad schwerer beurteilt.
- Es wurde auch nicht gewürfelt sondern darüber stundenlang beim Walcher Hans diskutiert,
vielleicht war etwas zu viel Alk im Spiel…
- da ich nie schwerer gebouldert bin als 7a , hab ich auch im Gebirge nie eine Stelle schwerer als 8 bewertet ….da heute schon fast jeder schwerer als 7a bouldert , onsight klettert usw.
schadet ein Dämpfer manchmal nicht – sozusagen dass die Schwierigkeitsinflation unter Kontrolle bleibt.
- Du hast dir zwecks Punkt die Arbeit gemacht und die Einzelstellen genau angeschaut und mehrmals gemacht , da hat man es mit der Bewertung natürlich leichter als bei einer reinen Begehung wo man sich mit gewissen Stellen zwangsläufig nicht so auseinandersetzen kann.
- weil 2 – 3 Stellen ( ca. 6m ) von 300 m Gesamtlänge aufgrund obigen Sachverhalts nicht exakt in der Bewertung stimmen ( halber Grad Toleranz) …, bei 7+auf 9- wurde Topo falsch gelesen von der gröbsten Fehlbewertung zu sprechen ist sicher mehr übertrieben als unsere untertriebene Bewertung seinerzeit.
Weiterhin alles Gute beim Klettern und Bewerten
Mathias
Jetzt foid ma grod nu ein das wir uns domois gsagt ham de solln alle an Dämpfer ham…..
Oiso onscheinend guat gelungen

der altmeister spricht!!!!

roro

hi hias, also haben wir den altmeister doch aus der reserve und vom ofenbankerl gelockt!!!!
völlig dacor, a paar dämpfer sind für die degenerierten sporthosler eh nicht schlecht...........
jetzt weiss ich also wieder wo ich hin gehör!

wegen der 7+ oder doch 9- stelle am ende des risses:
da hat man einen biwakplatz (=no hand rest) davor, das heisst es summiert sich nicht zusammen. der riss selber ist in summe 8+ das passt.
ich führe meine ratlosigkeit auf mangelnde übersicht, fehlende größe oder training oder was auch immer zurück.

p.s. wann kann ich werten herrn fluch wieder mal zu einer aktion überreden?!?!?!?